Kontakt- und Servicebüro
Lange Str. 2
18055 Rostock

Servicekontakt im Büro der AG Rostock:
Montags: 09:30 – 12:30 Uhr
Mittwochs: 14:30 – 17:30 Uhr
Telefon: 0381 – 128 28 34

Dieser Artikel wurde veröffentlicht am:

Ehrenamtsdankeschön-Exkursion nach Neustrelitz

“Auf den historischen Spuren der Königin Luise von Preussen” – das war der Titel der diesjährigen Ehrenamtsdankeschön-Exkursion der AG Rostock der Deutschen Rheuma-Liga MV e.V., die am 22.06.24 auf Einladung der AG-Leitung und mit Unterstützung der Ehrenamtsstiftung unseres Bundeslandes stattfand.

22 Ehrenamtlern der AG wurde für ihr unermüdliches Tun im Sinne der Selbsthilfe-Unterstützung für die über 500 Mitglieder in Rostock 2024 gedankt.

Mit dem Zug in Neustrelitz angereist stand zunächst eine kurze Stadtrundfahrt mit Becker-Strelitz-Reisen durch Neustrelitz auf dem Programm und es konnte keine bessere Stadtführerin als das in Neustrelitz gebürtige AG-Leitungsmitglied Renate Lettrari-Burtzlaff geben. Ein kurzer Kaffee-Pausen-Stopp nach Besichtigung des Schlossparkes in der neu gestalteten Orangerie war ein weiteres Highlight des Tages. Im roten Salon war die historische Stimmung förmlich zu spüren.

In der Sommerresidenz Hohenzieritz empfing Bürgermeister Peter Strobl die Rostocker Rheumatiker persönlich zur Führung. Im Schlosspark auf dem Tempel unter der Marmorbüste von Königin Luise durfte ein Gruppenbild nicht fehlen. Der Monopteros entstand als Gedächtnismonument für die Königin von Preussen, entworfen von Albert Wolff.

 

 

Im Restaurant “Bootshaus” am Zierker See in Neustrelitz fand dann AG-Leiter Dietmar Burtzlaff vor dem Mittagessen die Gelegenheit, allen Ehrenamtlern von Herzen Dank zu sagen.

Ein Stadtspaziergang rundete den erlebnisreichen Tag ab, bevor es mit dem Zug von der Residenzstadt Neustrelitz  zurück in die Hanse- und Universitätsstadt Rostock ging.

Annerose Philipp, die im Ehrenamt mit über 80 Jahren in Reutershagen die Informationsbriefe der AG  verlässlich in die Briefkästen der Mitglieder austrägt, fasste ihren persönlichen Eindruck zusammen:   “Welch ein schöner Tag für uns und man hat gespürt, mit wieviel Herzfreude diese Stunden des Dankes für uns vorbereitet wurden”.